GLOSSAR [A]

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

 

Address-Spoofing:

Fälschen einer IP-Adresse eines internen Systems.Mittels Address-Spoofing können einfache Firewalls überwunden werden. Address-Spoofing ist Bestandteil diverser Routing-Angriffe. Hinweise darauf können Meldungen über doppelte IP-Adressen sein.

Aktive Inhalte:

Inhalte auf WWW-Seiten, die in Sprachen wie Java, Javascript oder in Steuerelementen wie ActiveX programmiert sind. Skriptsprachen führen Programmcodes auf Rechnern aus. Ein böswilliger Betreiber einer WWW-Seite könnte dies nutzen, um Daten auf fremden Rechnern auszulesen oder zu verändern. Schutz: Skriptsprachen abschalten oder von einem Rechner ohne sensible Daten (Testrechner) aus surfen.

Attachment:

Anhang bei einer E-Mail, der in der Regel nach dem sogenannten MIME-Standard gestaltet ist. Attachments werden z.B. für die Übertragung von Word-Dateien, Bildern und html-Seiten verwendet. Automatisches Ausführen von Attachments im Mailprogramm kann zur Aktivierung von versteckten Angriffen führen. Dies wird häufig zur Verbreitung von Viren genutzt. Attachments daher nur öffnen, wenn man vom Absender eine E-Mail mit einem solchen Attachment erwartet. Im Zweifelsfall das Attachment auf einem Testrechner öffnen. Noch sicherer ist es, die automatische Vorschau abzuschalten, so werden keine ausführbaren Codeabschnitte bei der Vorschau geladen. Bekannte Angriffe über Attachments waren z.B. ILOVEYOU und Melissa.